Spiritualität – Glauben leben

Katholische junge Gemeinde

Grundlage und Fundament für das Handeln der KjGler*innen im Diözesanverband Paderborn ist die Botschaft Jesu Christi. Das heißt konkret, dass im KjG-Diözesanverband Paderborn Glaube und Spiritualität erlebt und gelebt werden.

Die KjG versteht sich als Jugendverband in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Wir möchten hier jungen Christen*innen die Möglichkeit geben, ihren Glauben zeitgemäß zu leben und zu entdecken. In Gruppenstunden, Ferienfreizeiten, Kursen oder Aktionen – das Handeln im Jugendverband ist von christlichen Werten geprägt.

KjGler*innen erleben gemeinsam Spiritualität in Gottesdiensten, Nachtgebeten, Impulsen, in der Gemeinschaft. Dort werden Veranstaltungen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Hier entstehen Gespräche – im wahrsten Sinne über “Gott und die Welt”.

Neben zahlreichen Veranstaltungen von Pfarrgemeinschaften vor Ort lädt der KjG-Diözesanverband zu Aktionen und Projekten ein, in denen du Kirche und Glauben (neu) erfahren kannst, Gemeinschaft erleben darfst und dich allein oder mit anderen auf die Suche nach Gott machen kannst.


Das Symbol der KjG, der Seelenbohrer, vereint alle diese Gedanken in sich. Hier findet ihr einen Impuls zum Seelenbohrer:

Ein Seelenbohrer-Impuls

Lied: Aufstehn, aufeinander zugehn

Seelenbohrer in drei Teilen (roter Punkt beschriftet mit „Jesus“, Balken und Pfeil beschriftet mit „Bewegung“), die man wie ein Puzzle zusammensetzen kann. Für jede*n Teilnehmer*in ist auch ein kleiner Seelenbohrer vorbereitet.

Rollenspiel: In verteilten Rollen wird folgender Dialog gesprochen

Erzähler*in: Hallo, kennt ihr den Seelenbohrer, das Symbol der KjG? Wenn ihr ihn kennt, habt ihr euch schon mal mit seiner Bedeutung auseinandergesetzt? “Seelenbohrer” – was ist das eigentlich für ein komischer Begriff? Das habe ich mir auch schon oft gedacht und deshalb die drei Teile des Seelenbohrers eingeladen, die euch ein wenig von sich erzählen möchten.

Punkt: Ich bin der Punkt, den ihr in der Mitte des Seelenbohrers findet. Oft bin ich rot, damit ich mehr auffalle, denn ich bin ein sehr wichtiger Bestandteil. Ich stehe nämlich für Jesus und seine Botschaft, nach der ihr alle euer Leben ausrichten dürft.

Balken: Ich bin der Balken, der um den Punkt herumläuft. Ich bin da, weil ihr alle Menschen seid, die ihr Leben in Gemeinschaft und aus dem Glauben heraus leben. Das finde ich ganz toll. Aber was bedeutet es eigentlich, sein Leben aus dem Glauben heraus zu leben?

Pfeil: Ich bin der Pfeil, der euch die richtige Richtung weisen möchte. Ich möchte eurem Leben Orientierung geben wie ein Wegweiser. Gleichzeitig bin ich auch dafür da, darauf zu achten, dass die KjG in Bewegung bleibt, Neues wagt, es sich nicht zu bequem macht.

Seelenbohrer wird zusammengesetzt in die Mitte gelegt

Erzähler*in: Ihr alle seid Teil dieses Seelenbohrers: Eure Mitte – man kann auch sagen euer Orientierungspunkt – ist das Leben Jesu und seine Botschaft. Ihr seid als Gruppe hier in der Ferienfreizeit in Bewegung, ihr seid aufgebrochen und habt Neues gewagt. Ihr habt euch auf Unbekanntes eingelassen. Der Pfeil weist euch die Richtung.

Der Balken steht für Euch alle. Deshalb möchte ich euch jetzt bitten eure Namen auf die kleinen Seelenbohrer zu schreiben und sie auf den Balken zu legen. Später könnt ihr sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Gemeinsames Zeichen: Als Zeichen unserer Gemeinschaft untereinander und mit Gott, wollen wir nun gemeinsam das Vater Unser sprechen und uns dazu die Hände reichen.

Lied: Die Zeit zu beginnen ist jetzt


Impulse und mehr

Wir stellen Euch als Diözesanverband Impulse und Gottesdienste für viele Anlässe zur Verfügung. Die Inhalte findet ihr in der Geistercloud. Die Zugangsdaten dazu erhaltet ihr bei unserer Geistlichen Leiterin Johanna.

Kontakt